Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Speicherung und dem Zugriff von Cookies auf Ihr Gerät einverstanden Richtlinien zu Cookies.
Jetzt buchen
+39 0577849509
Jetzt buchen
top_storia

Die Geschichte: die Familie

Der heutige Wohlstand von Montalcino ist maßgeblich auf die seinerzeit von Carlo Augusto Padelletti eingeleitete Entwicklung zurückzuführen. Daneben kümmerte er sich aber auch intensiv um die Modernisierung der Kellerräume, stellte die Olivenölpressen auf elektrischen Betrieb um und widmete sich intensiv der Weinkultur. In Genf gründete er einen Handekl für die Weine aus Montalcino.

Nachdem diese Aktivitäten 1925 einen solchen Umfang angenommen hatten, gründete er zusammen mit Tancredi Biondi und anderen Grundbesitzern eine Genossenschaft unter Leitung von Tancredi Biondi. Infolge Reblausbefalls der Weinstöcke mußte diese Genossenschaft kurz vor Ausbruch des 2. Weltkrieges aufgegeben werden. Nach dem Krieg übernahm der Sohn von Carlo Augusto Padelletti, Guido Filippo Padelletti, die Leitung des Besitzes und begann wieder neue Reben - ausschließlich Brunello - zu pflanzen. Nach dem Tode des Vaters und der Teilung der Güter unter die Brüder, setzte Guido Padelletti die Kultivierung der Weinberge von "Rigaccini" fort und produzierte eine begrenzte Menge Brunello von höchster Qualität. Ansonsten verkaufte er die Trauben an andere Produzenten von Brunello, weil er auf Grund seiner freiberuf-lichen Tätigkeit längere Zeit des Jahres im Ausland verbrachte.

Auf Grund seines Alters hat Guido Padelletti seine beruflichen Aktivitäten eingeschränkt, um sich wieder weitgehend seinem Weinkeller zu widmen, aber immer noch mit dem Ziel der Herstellung begrenzter Mengen einer hochwertigen Brunello-Qualität. Die besten und ausgewählten T rauben behält er die eigene Kellerei, den Rest, 9/10, verkauft er weiter. Der Keller von Guido Padelletti befindet sich in der Via Padelletti unter dem Haus in den alten Stadtmauern von Montalcino, das die Familie seit vielen Jahrhunder-ten bewohnt.

Heute produziert Guido Padelletti pro Jahr ca. 5.000 Flaschen je nach Jahrgang. Ein großer Teil davon ist abbgefüllt und altert in Flaschen. Ein edler und traditionsreicher Brunello, der die Expansionspolitik der letzten Jahre mit all ihren Folgen nicht mitgemacht hat, wartet auf die Entdeckung durch echte Kenner, die eine solche Rarität auch heute noch zu schätzen wissen.
Schliessen